Linkbuilding zum Reputation Management

Das Thema als Blogpost flog schon länger im Kopf herum und dank des grandiosen Vortrags von Rand Fishkin aus 2013 (den ich noch irgendwo in den favoriten hatte) wurde ich wieder daran erinnert und schreibe nun einen kleinen Artikel.

Die Strategie: Mach Linkbuilding auch für andere Domains und nicht nur deine eigene Domain!

Doch warum sollte man dies tun? Ganz einfach, Reputation Management. Aus diesem Grund machen dies schon unzählige Firmen und Personen seit Jahren. Ich denke jeder SEO hat sich schon selbst gegoogelt und danach, bei Nichtgefallen der Ergebnisse, versucht seine Profile oder Interviews weiter nach oben zu bringen. Twitter, Facebook, Google+, Youtube, Slideshare, Xing, LinkedIn und natürlich die eigene Website sind die typischen Ziele.

Dies ist für Unternehmen natürlich genauso wichtig und zwar in mehrerlei Hinsicht.

Level 2 Linkbuilding

Über das Thema Multi-Tier-Verlinkung hatte ich in einem älteren Beitrag geschrieben, dabei ging es darum Links für die eigenen Linkgeber aufzubauen um diese (und somit den eigenen Link) zu stärken. Hier muss man vor allem weniger Angst vor einer Linkpenalty haben, da man quasi einen Sicherheitspuffer zwischen den aufgebauten Links und der eigenen Seite hat. (Denkt aber dran, dass eine Level 2 Analyse für Google natürlich auch ein Klacks ist). In diesem Fall geht es jedoch darum die eigene Reputation zu stärken. Wo wurde ich positiv erwähnt? Gibt es Testberichte meiner Produkte oder meines Shops in denen ich gut abschneide? Dies sind potenzielle Linkziele. Und oft sind sie viel einfacher zu optimieren (z. B. Artikel in großen Magazinen / Zeitungen).

Brand Awareness

Die Vorteile sind in diesem Fall nicht nur stärkere Backlinks, sondern vor allem eine bessere Außendarstellung, welche wiederum in mehr brandsearch und/oder einer größeren CTR führen kann. Linkziele sind hier vor allem Bewertungsplattformen und Magazine, grundsätzlich aber jeder positive Beitrag, den ich nach der Suche meines Brands oder eines meiner Produkte / Dienstleistungen finden kann. Manchmal kann es aber auch sinnvoll sein Seiten zu optimieren, die einen selbst nicht verlinken bzw. auf denen die eigene Brand gar nicht genannt ist.

Beispiel De Beers, der größte Diamantenproduzent der Welt. Jeder positive Beitrag über Diamanten hilft dem Unternehmen, welches aktuell ca. 30% des Weltmarktes an Diamanten kontrolliert und somit von erhöhter Nachfrage profitiert.

Im Video empfiehlt Rand einem Hotel den Artikel einer Zeitung zu optimieren. Denn dieser Artikel (bzw. der Autor) sagt, dieses spezielle Hotel sei das beste der Welt. Leider findet sich der Artikel nur auf Seite 3 wenn man nach dem Hotelnamen sucht. Warum nicht auf Position 2? Bessere Werbung kann man nicht bekommen.

Hier nochmal der Vortrag von Rand (die anderen 4 Themen sind ebenfalls spannend)

Posted in Linkbuilding